Gut Kaden – ein stolzer Grundbesitz

Golfanlage Gut Kaden ist fast jedem Golfer bekannt,

nicht zuletzt durch die internationalen Turniere wie 1992-1994 Honda Open oder 1995-1997 Deutsche Bank und 1998-2004 SAP Open, Deutsche Bank Player Championship 2005-2007 und natürlich Schüco Open 2012. Danach gab es leider keine Turniere dieser internationalen Klasse mehr auf Gut Kaden.

Die Golfanlage Gut Kaden entstand wie einige Golfanlagen in Deutschland 1984, nämlich in der Golf-Boomphase. Der damalige Besitzer, Dr. Eckhard Thiem aus Hamburg, versuchte mit einer 9 Löcher Golfanlage die Einnahmen zur Erhaltung des Guts zu steigern. Vielleicht war es noch nicht die richtige Zeit dafür, denn die gute Absicht scheiterte, und das Gut kam in die Zwangsvollstreckung.

1989 hat die Deutsche Bank Gut Kaden und die 9 Löcher Golfanlage übernommen, verkaufte es aber wieder 2012, nachdem etliche Renovierungen vorgenommen wurden und ein prestigeträchtiges Turnier, wie die Deutsche Bank Open, in dieser Zeit etabliert werden konnte. Natürlich auf einer 18 Löcher Anlage, heute sogar eine 27 Löcher Anlage, die der Hamburger Kaufmann Dr. Lutz Peters erwarb und sogar noch ein Gästehaus 2015 errichten ließ.

Man kann eigentlich nur erahnen, was die Deutsche Bank dort investierte und letztendlich dafür beim Verkauf bekommen hatte. So wie die Geschichte von Gut Kaden, schwankt auch immer stark die Verschuldung und der Verkaufswert. Und mit über 30 urkundlich festgehaltenen Eigentümern wird es nicht langweilig auf Gut Kaden.

Nun, die Golfanlage ist schon sehr chic.

Ich glaube, es fehlt an nichts. Der Parkplatz ist großzügig, wirkt einladend, wie das Gutshofgebäude nebst Entree und den vielen Nebengebäuden. Das Sekretariat ist sehr modern und könnte bestimmt ganze Busse voller Golfer abwickeln. Die Caddyhalle sehr komfortabel, mit Rampe leicht zu begehen, wenn man vorher auch noch die perfekte Waschstraße nutzen möchte. Alles sehr durchdacht und äußerst kundenfreundlich.

Golfer können sich hier garantiert wohlfühlen.

Das angrenzende Restaurant bietet viel Gemütlichkeit und Geschichte, der ProShop ist großzügig dimensioniert und wunderbar, nicht nur frauenfreundlich bestückt. Hier macht shoppen Spaß.

Ach, man kommt gar nicht aus dem Staunen heraus…

…fünf Abschläge pro Bahn, und für die Herren sind alle Abschläge geratet, während für die Damen immerhin zwei Abschläge geratet sind. Meist sind die Abschläge etwas erhöht, das gibt dem Golfer immer das Gefühl, die Übersicht zu haben, gleichzeitig ruht man während des Abschlags ganz in sich auf dem Abschlagsgebilde, und kann das Fairway oder Green wunderbar anvisieren.

Gehen wir mal ein wenig zurück ins 14. Jahrhundert. Bruneke von Alverslo, genannt von Kaden, war der urkundlich erstgenannte Besitzer des Landes, wenn auch durch Raubritterzüge und Plündereien er sein Leben bestritt. Immer wieder wurde das Land und die sich darauf befundene, ganz einfache Burg zum Streitobjekt der Länder, Kriege oder der Familien, die sich letztendlich ums Erbe schlugen.

1659 ging der Besitz durch Heirat in die Familie Graf von Dernath, der das Gut von der Familie seiner Frau für heutige umgerechnet fünf Millionen Euro erwarb, damals waren es 47.000 Reichstaler. Aber schon sechs Jahre später verkauften sie es wieder.

Überhaupt findet man in der Chronik einen regen Kauf- und Verkaufshandel des Landgut Kaden, bis im Jahr 1760 der Altonaer Bürgermeister Johann Heinrich Baur, erstmalig ein bürgerlicher, alles erwarb. Er wohnte dort selbst allerdings nie. Nur 14 Jahre später erbte es sein Sohn, der wiederum verkaufte bereits nach einem Jahr das Gut an P.A. Leisching, dem einige Zeitungen in Hamburg gehörten. Er hatte die Dichter und Freigeister Friedrich Gottlieb Klopstock und Gotthold Ephraim Lessing zu Gast, also schon die ersten VIPs…

…und nur rund 200 Jahre später, 1992, kamen mit der HONDA Open die nächsten VIPs, die Welt-Golfelite kam auf das schöne Gut Kaden, spielten Traumgolf und fühlten sich wahrscheinlich ebenso wohl wie ich.

Nicole von Rumohr, Vertretung der Geschäftsleitung, hatte Zeit für mich und meine vielen Fragen. Danke Dir herzlichst Nicole.

Der Platz lässt sich wunderbar laufen. Es gibt einige Bahnen mit ganz sanften Hügeln, die aber nichts mit Steigungen zu tun haben, und die man bequem ablaufen kann, ohne gleich Schnappatmung zu bekommen. Der Platz ist durchaus frauenfreundlich.

Das für mich schönste Loch war die B 3, ein PAR 3, mit viel Wasser und einem toll angelegten Abschlagsgebilde. Ich weiß nicht, ob es das Signature Hole ist, aber dieses PAR 3 ist schon sehr reizvoll.

Es war fast Ende Oktober, als ich den Platz gespielt habe, während der erste Sturm in der Nacht die herrliche Blätterfarbpracht tüchtig von den Ästen wehte.

Die Regenwürmer taten genau das, was jedem Golfer, wahrscheinlich auch den Greenkeepern, ein optisches Gräuel ist, doch nicht vergessen, Regenwürmer lockern den Boden, machen ihn durchlässig, und spätestens beim ersten Frost oder bei Trockenheit verkriechen sie sich ja wieder in ihre unterirdischen Behausungen, die durchaus über einen halben Meter tief sein können. Und sie haben ein fantastisches Areal von 180 ha, naja, nicht nur die Regenwürmer, auch die Golfer auf Gut Kaden, und da kann man nur von schwärmen. Alles ist sehr großzügig bemessen.

Überall auf dem Platz wurde gearbeitet, da musste ein Baum gestutzt werden, dort ein Graben gezogen, hier ein Weg erneuert und gegenüber wurde der Teich etwas ausgebaggert. Alles wunderbare Vorbereitungen für die kommende Golf-Saison.

Vielen Dank dafür, ich weiß das sehr zu schätzen, und komme gerne im nächsten Frühsommer wieder, werde die Erneuerungen bestimmt genießen, so wie ich den heutigen Tag besonders empfunden habe.

Ein wenig mit norddeutscher Gelassenheit und Stimmung, etwas Sonne, starkem Wind und dem ein oder anderen Schauer.

Es ist nun einmal Herbst…, auch auf Gut Kaden!

Übrigens haben wir wieder im Hotel „Alt Lohbrügger Hof“ wunderbar geschlafen, und von dort lässt sich prima rund in und um Hamburg alles erreichen. In einer halben Stunde waren wir auf der Golfanlage Brunstorf und nur 40 Minuten entfernt liegt Gut Kaden. Diesmal hatten wir das Zimmer 105 – einfach schön.

Wie bereits vor einigen Wochen wurden wir wieder von Simon morgenfrisch begrüßt und das Frühstück 🍳 macht mit seinem Service einfach ein bisserl mehr Spaß. Danke Simon!

Habt Ihr schon was geplant für Sylvester?
Tanzen Sie doch ins Neue Jahr im Alt Lohbrügger Hof. Das Sylvesterprogramm mit Gala Buffet und Tanzmusik mit DJ Manuel lässt sich lesen, oder buchen Sie Ihr ganz persönliches 4 Gang Menü bei stilvollem Ambiente. Mir ist das Programm gleich ins Auge gefallen, und ich gebe es gerne weiter.

Viel Spaß, und lasst es Euch gut gehen….❤️😂👍

Annelie

http://www.click2annelie.de

View more posts from this author