Annika, Martina & Franziska, wenn eine Unterschrift zum Autogramm wird….

…dann haben es diese Ladies geschafft in den großen Olymp des Golfspiels

Annikavorzudringen. Allen voran die Schwedin Annika Sôrenstam, die bis heute über die Einmaligkeit einer 59 Runde verfügen kann. Keine andere der vielen Ladies auf der LPGA oder LET Tour hat es je geschafft, und Annika ist nicht nur damit eine Legende geworden. 2003 wurde sie in der World Golf Hall of Fame aufgenommen. Heute, mit ca. 40 Jahren, geht Annika als Multiunternehmerin im Bereich Golf breit gefächert von Mode über Platzdesign, sehr erfolgreich durch die Welt. Getroffen haben wir Annika in Belek beim KPMG Business Forum sowie Greg Norman, und Annika hat gerne ein Autogramm geschrieben.

Martina Eberl, Deutschlands ehemalige und erfolgreiche Golf-Hoffnung, hatte sich recht früh,G nach nur 10 Jahren Profigolf, für Familie und ihre Baby entschieden, und leitet heute ihre eigene Golfschule auf der Golfanlage Eschenried, nahe München. Sie wagte den Schritt in den Profigolfsport und bedauert es, dass so viele Talente den Schutz des Kaders nicht verlassen. Die LET Tour könnte durch so manches Talent bereichert werden. Martina ist heute mit knapp über 30 Jahren unter anderem Werbeträgerin der Marke Cosma del Duca, und sie war Botschafterin des einzigen europäischen Golfturniers, das letztmalig in Gut Häusern stattfand. 2013 geht damit ein Stück „Welt Ladies Golf“ in Deutschland verloren.

Belek_StühleFranziska Friedrich, die jüngste unter den drei Ladies und mit ihren knapp 18 Jahren noch Amateurin, möchte bestimmt auch einmal eine 59 Runde wie Annika spielen, oder Botschafterin wie Martina werden. Sie ist nicht weit davon entfernt, ihre Bestrunde mit 67 Schlägen und dem ersten Platz bei der französischen Amateur Meisterschaft 2012 zeigen ganz klar ihre Präsenz, sie ist einfach fantastisch.

Jerry Kilby und Adriaan A. Straten auf dem KPMG Golf Business Forum in Belek

Jerry Kilby und Adriaan A. Straten auf dem KPMG Golf Business Forum in Belek

Alles liegt ihr zu Füßen, und das eine Unterschrift zum Autogramm wird, konnte sie erstmalig am 30.3.2011 feststellen, als sie beim Training auf der Golfrange Nemsdorf ganz überraschend ein Autogramm geben sollte. Heute ist das Schreiben eines Autogramms bereits Routine bei Franziska.

Annelie

http://www.click2annelie.de

View more posts from this author