Vongole – ein Hauch Italien, buon appetito…

…und in minutenschnelle fertig.

Wussten Sie, dass es über 400 Arten Venusmuscheln gibt, die fast alle essbar sind? Muscheln sind manchmal sehr sandig, deshalb immer gut waschen, kaputte oder geöffnete Schalentiere aussortieren, und schon kann der Kochvorgang starten – kinderleicht und so köstlich! Seien Sie kreativ und präsentieren Sie Ihr eigenes Rezept, und sparen Sie nicht an frischen Kräutern und Knoblauch.

Mein Rezept: Olivenöl in der Pfanne erhitzen, gehackte Zwiebeln und Knoblauch etwas anschwitzen und eine Menge an frischen Kräutern dazu. Meist kaufe ich die italienische Kräutermischung, aber frisch. Eigentlich reicht das schon für einen ausgewogenen Geschmack. Dann noch die gewaschenen Vongole dazu und Deckel drauf!!! Die Vongole öffnen sich sehr schnell und schon ist das köstlichste Essen fertig.

Ich mag es, wenn etwas rote Paprika, Tomate und Lauchzwiebeln, klein gehackt, dazukommen, schon wegen der Farbe. Wer es scharf mag, der kann noch eine getrocknete Chilischote dazugeben und abschmecken mit Salz und Pfeffer.

Wir essen am liebsten Spagettini dazu, sie sind ebenso zart wie Vongole. Guten Appetit!

Weinempfehlung dazu? Vielleicht mal einen fränkischen Silvaner….

Annelie

http://www.click2annelie.de

View more posts from this author