Blick auf Wartburg, Eisenach und Golf

Die Wartburg…
eine Burg, thronend über der Stadt Eisenach, im Thüringer Wald auf einer Höhe von 411 m ü. NN. Die Wartburg wurde so um 1067 von Eisenach_WartburgLudwig dem Springer gegründet und gehört seit 1999 zum UNESCO Weltkulturerbe.

Deutschlands Geschichte ist eng verbunden mit der Wartburg. Elisabeth von Thüringen lebte 1211-1227 auf der Burg. Wegen ihrer wohltätigen und aufopfernden Arbeit für das arme Volk wurde sie später heilig gesprochen. Martin Luther hielt sich 1521-1522 als „Junker Jörg“ auf der Wartburg versteckt und übersetzte dort das Neue Testament der Bibel ins Deutsche, denn Latein war die Sprache der Gebildeten und Deutsch sprach das arme, ungebildete Volk. Johann Wolfgang von Goethe war erstmals im Jahr 1777 auf der Wartburg. 1817 fand das Wartburgfest statt, mit deEisenach_Burschenschaftsdenkmalm ersten Burschenschaftstreffen der deutschen Studenten. In Sichtweite befindet sich übrigens das Burschenschaftsdenkmal und direkt angrenzend das **** Berghotel.

Der Schöngeist und Bayernkönig Ludwig II. nahm die Wartburg als Vorbild für sein im Allgäu gelegenes Schloss Neuschwanstein. Richard Wagners Tannhäuser ist vielfach dort literarischer Schauplatz geworden, und Martin Luther soll auf der Wartburg der Teufel erschienen sein, den hat er mit einem Tintenfass allerdings in die Flucht geschlagen….sicher eine Legende.

Aber bei Mythen und Legenden ist vielleicht ein Funke Wahrheit, und genau das macht Geschichte ja so spannend. Also unbedingt bei einer Besichtigung der Burg nachschauen, ob an der Wand immer noch der Tintenfleck zu sehen ist.

Das schönste Hotel in Eisenach habe ich mir ausgesucht, das **** Berghotel, mit tEisenach_Berhotel_aussenraumhaftem Blick auf den Thüringer Wald, die Wartburg und das Burschenschaftsdenkmal. Das Hotel wurde Eisenach_Berghotel_BettrenovierEisenach_Berhotelt und glänzt in modernem Design, perfekt, stilvoll und gemütlich. Die Terrasse ist fantastisch, einen schöneren Rundumblick gibt es wohl kaum. Die Küche kredenzt Köstlichkeiten regional und international, und das Frühstück ist perfekt. Man spürt die persönliche Hand der Familie Sedlak in diesem gut geführten Hotel mit ihrem jungen, aufgeschlossenen Team. Einfach genießen!Eisenach_Berhotel_Adriaan

Die Stadt Eisenach hat mich überrascht. Die Fußgängerzone war so belebt, so gemütlich mit den kleinen Thüringer Bratwurstständen, den vielen, noch funktionierenden Einzelhandel, es war eine Freude bei 30 Grad durch die Stadt zu flanieren. Hier muss man shoppen gehen, es macht einfach Spass.

Eisenach_GolfplatzGanz in der Nähe liegt die Golfanlage Eisenach, ein leicht hügeliges Gelände, aber sehr gut zu laufen. Ein Elektrotrolley würde ich empfehlen. Das Golfgelände ist offen, es macht den Blick frei für die traumhafte Landschaft und die Sicht auf die Wartburg. Den Platz zu spielen macht Freude. Er fordert den Golfer, er schenkt ihm Erfolge, und er verzeiht. Das Übungsgelände wie DR/Puttinggreen/Pitching wird umrahmt vom Kurzplatz, der für Golfbeginner einen tollen Einstieg in die Golfwelt bietet.

Eisenach_GreenkeeperZuständig für den gepflegten Platz sind diese drei Männer mit dem grünen Daumen, in der Mitte Headgreenkeeper Markus Gröger, links Helmut Mock, rechts Detlef Meyer.
Auf meiner Runde habe ich die Mannschaft auf den großen Maschinen gesehen, immer wieder ihre Kreise fahrend, denn das Gras wächst momentan extrem. Da könnte man auch nachts mähen. Zum Plausch haben mich die Greenkeeper auf einen Kaffee in ihr Allerheiligstes eingeladen, die gemütliche Eckbank, umrahmt von Kaffeemaschine und Mikrowelle, Wochenarbeitsplan und Ölwechselanleitungen, Turniervorbereitungen und Bestelllisten für Sonderwünsche und Wunder….

Markus Gröger gehört zu den alten Hasen im Greenkeeper-Geschäft. Er pflegt die Anlage seit 14 Jahren und ist mit Leib und Seele Greenkeeper. Er liebt seine Anlage, schätzt sein Team,  und er weiß, was zu tun ist. Neben einigen Großprojekten auf dem Platz, die er nur so peu à peu erledigen kann, nimmt ihn der normale Greenkeeperalltag immer sehr in Anspruch. Und, wenn das Wetter dann auch nicht mitspielt, bleibt schon mal was liegen. Zwischendurch laufen Turniere, da kann man auch nichts am Platz arbeiten, und eh man sich versieht, ist man schon wieder im Herbst und Winter.

Wie so überall in der Berufswelt müsste man auch hier 10 Hände haben, vielleicht auch manchmal eine Faust! Ich kann sie gut verstehen, die Herren Greenkeeper, und kann nur ein großes Kompliment aussprechen. Die Golfanlage Eisenach ist gepflegt, spannendEisenach_Genatis_Cramm, spielfreundlich und präsentiert sich fachfraulich aufgeschlossen im Service mit den beiden Golfsekretärinnen Antje Cramm (rechts im Bild) und Ines Genatis. Spielen und sich wohlfühlen. Mir hat Loch 6 besonders gut gefallen, nicht nur, weil ich dort ein Birdie gespielt habe….

Eisenach_Burschenschaftsdenkmal_3

 

 

Annelie

http://www.click2annelie.de

View more posts from this author