Der Golfschuh ☝️

Müssen Golfschuhe eigentlich immer weiß sein? ?

Eine lustige Frage! Aber sie wurde meinem Mann vor ein paar Tagen gestellt, als er von seinem Golfsport bei „Noch Nicht Golfern“ berichtete.

…erstaunlich, auch Heidi trägt weiß ??

Nein‼️ Golfschuhe gibt es in allerlei Farben und Formen, mit herausnehmbaren Spikes oder mit Noppensohle, ähnlich den Fußballschuhen oder beim Cricketspiel. Diese Sportarten werden auf Rasen gespielt, und dabei sollte man gut laufen können und einen festen Stand haben. Ganz im Gegensatz zum Rasentennis, da sollte der Tennisspieler in den Ball hineinrutschen können.

… richtig goldig ???? Charlotte

Die herausnehmbaren Spikes, die sich auch ablaufen, können neu eingeschraubt werden. Früher waren sie fest im Schuh verankert und waren aus Metall. Heute sind diese Schuhe in den Clubhäusern oder Restaurants meist nicht mehr erlaubt, denn sie machen die Böden kaputt. Aber, es gibt noch Welt Spitzen Golfer, die nicht auf diese Spikeschuhe verzichten möchten.
Wenn Ihr mal auf einer Golfanlage seid, schaut doch mal auf den Boden, dann wisst Ihr, wie lange es diese Golfanlage schon gibt.  
???

… schwarz geht immer ??, sagt Claudia

Der Golfschuh wurde erstmals 1857 erwähnt, natürlich in Schottland. Und jetzt kommen wir mal zum klassischen „Saddle Oxford“, der Golfschuh, mit dem Lederstückchen über den Schnürsenkeln, damit eben kein Regen hineinlaufen kann, und der vor 110 Jahren sozusagen das Licht der Welt erblickte.
☝️ Noch heute ist dieser Schuh Kult.

… es muss nicht weiß sein, sieht aber chic aus … ?, meint Anne

Und in Anlehnung an den weltweit bekannten Oxford Schuhstil, auch Gibsen, Molière oder Blucher genannt, wurden später dann (so 1900/1920, zur Zeit der Dandys) die Golfschuhe auch zweifarbig gestaltet, eben sehr klassisch. Die Damenröcke wurden kürzer, und man schenkte dem Schuh mehr Aufmerksamkeit. Für den Sommer kam der Brogues Oxford Stil groß heraus. ? Auch heute noch ein Klassiker.

… Silke, noch in Marroko, liebt pink…?

Die Lederfarben waren damals weiß oder schwarz, auch braun. Erst mit der Entwicklung neuer Leder Gerbmethoden bzw. Verfahren wurde es bunter in der Schuhmode, auch in der Golfschuhmode.

… sommerlich frisch, rot und weiß ?

Mittlerweile gibt es Golfschuhe mit allerlei Materialmix gefertigt, atmungsaktiv, wasserdicht, Netzoptik, Lack, Widerstandsfähigkeit, oder was auch immer, all das beinhaltet ein Golfschuh. Der heutige Golfschuh muss zudem bequem sein, und er durchläuft so einige Tests seiner Belastbarkeit. Schließlich ist der Golfspieler über Stunden in den Schuhen, und er legt auch schnell mal über 10 km zurück. Da braucht man gutes Schuhwerk. ✅

… so begann es einmal modisch?

? ??
1927 wurde die heutige Footjoy Schuh Company erster offizieller Ausstatter des American Ryder Cup Teams unter der Leitung von Weltgolfer Walter Hagen, der nicht mit außergewöhnlich langen und präzisen Schlägen sein Spiel forcierte, sondern mit dem kurzen Spiel. ⛳️

Irmgard schaut auch mal hoch….??? und trägt weiße Schuhe…

Er galt als der beste Putter. Hagen spielte einmal gegen Bobby Jones in einem Lochspiel, um den besten Spieler der Welt zu ermitteln. Walter Hagen gewann, und Bobby Jones, selbst Weltklasse, meinte nur: wenn einer mittelmäßige Drives spielt, mittelmäßige Fairwayschläge, aber dann alles im kurzen Spiel herausholt und ein Birdie spielt, bringt mich das auf die Palme! Hagen gewann in einem 72 Lochspiel Wettkampf 12&11. ???
Aber das nur mal so am Rande…

… rot ist einfach cool ?

? Ach ja, das Ryder Cup Team gewann in Footjoy Schuhen.☝️
Und bereits 1945 waren fast alle Profigolfer mit Footjoyschuhen ausgestattet, aber erst 1997 begann Footjoy sich mit Damen Golfschuhen zu befassen??? ‼️ What???
☹️☹️☹️
 

…. weiß scheint gerade zu gefallen… ???, so Ingried

Was zeichnet denn nun einen guten Golfschuh aus, Farbe, Preis, Material oder Marke?
Bleiben wir mal kurz beim Preis. Ecco Schuhe sind im höheren Preissegment angesiedelt. Der dänische Hersteller befasste sich erst Ende 1990 mit der Herstellung von Golfschuhen, und erreichte schon in kürzester Zeit eine weltweite Marktplatzierung. Aber auch hier ist nicht jeder Schuh der bequemste für den Mann oder die Frau. ? Ich habe mir gleich ein paar Blasen bei den ersten 9 Löchern gelaufen…?

… ein Golfschuh soll auch Spaß machen … ? sagen Charlotte und Ingrid

Und es gibt noch andere Golfschuh Hersteller wie Adidas, Puma, Henry & Magda, Mizuno, duca del cosma, callaway, Skechers, Nike, Under Armour, Dunlop, Walter Genuin, Slazenger, Bally, und garantiert noch viele andere… ✅ Man kann sich auch Schuhe in reiner Handarbeit wieder herstellen lassen. Einst ein prosperierendes Handwerk, dann in Vergessenheit geraten und heute wieder en Vogue – Schuhmachermeister‼️

… schwarz ist auch chic ? finde ich gerade…

Würde man Sportmediziner fragen oder Orthopäden, dann hätte man schnell die Antwort auf den vernünftigen Sportschuh. Allerdings ist diese nicht immer modisch oder trendy, hip oder lovely…❤️

Silkes Flightpartnerin in Taghazout, Marroko, liebt ihre zweifarbigen Schuhe…., herrlich, auch der Platz…???

Ein Golfschuh sollte fest sein, es sei denn, man hat ein stabiles Fußgelenk. Ein zu weicher Schuh ist da nicht förderlich.
Die Innensohle sollte man heraus nehmen können, so dass man gegebenenfalls orthopädische, persönliche Einlagen einlegen kann. Der Schuh sollte atmungsaktiv sein, und das allerwichtigste, ☝️ der Schuh sollte wirklich passen‼️

… der richtige Schuh und ein perfektes hole in one  ??, so gefällt es Heike

Und, wenn dann noch die Farbe gefällt….???? Volltreffer!
⛳️⛳️⛳️⛳️⛳️⛳️⛳️

Annelie

http://www.click2annelie.de

View more posts from this author