Bad Zwischenahn – Golf und Me(e)r

Das Zwischenahner Meer, Niedersachsens drittgrößtes Binnengewässer,

bietet nicht nur Surfern oder Seglern ein Paradies, auch Badegäste und Spaziergänger finden rund um den See Erholung. Bad Zwischenahn ist ja bekannt für Kuren und Erholung, für köstliche Küche und dem beliebten, geräucherten Aal. Alles wundervoll verpackt von der Ammerländer Natur und dem Mittelpunkt, dem Bad Zwischenahner Meer.

Direkt angrenzend befindet sich die seit 1988, also in der Golfplatz-Boom-Phase entstandenen Golfanlage Club Am Meer e.V. .

Modern und spannend präsentieren sich heute die gut eingewachsen 18 Bahnen der traumhaften Anlage. Was mir sofort aufgefallen ist, das innovative Golf-Abo mit umliegenden Golfanlagen. Das ist die Zukunft. Mehrwerte für den Kunden Golfer schaffen und Greenfee-Abkommen mit „Mitglieds-Gefühl“ und harmonischer Verbindung, auch zu Turnieren schaffen. Das macht Sponsoren aufmerksam. Ach ja…., da kann man weiter philosophieren. Gut, dass es für die Beratung von Golfanlagen Fachleute gibt, so wie es auch den Golfplatz Designer gibt oder den Pflegespezialisten für Rasen-Krankheiten, die der Greenkeeper in seinem Arbeits-Alltag nicht in den Griff bekommt.

 

Doch zurück zum Platz am Meer. Bad Zwischenahn besticht durch eine Menge Wasser, rechts oder links, vorne oder hinten. Wasser, Wasser, Wasser…., da heißt es mit dem Course-Management spielen. Aber das macht den Platz ja auch so spannend, dazu der Wind, der auf dem flachen Land seine Spiele treiben kann. Herrlich.
Ein Top-Golfplatz, der für jede Spielstärke Spaß bietet, gut zu laufen ist und Ruhe bietet. Das ist Entspannung gepaart mit dem schönsten Spiel der Welt.

Der Landkreis Ammerland umfasst Wiefelstede, Rastede, Westerstede, Apen, Edewecht und natürlich Bad Zwischenahn. Die an Ammerland angrenzende, größere Stadt westlich gelegen ist Oldenburg.

Von Bad Zwischenahn sind es ungefähr 60 km zur Nordsee und rund 80 km zur niederländischen Grenze. So ist es auch nachvollziehbar, dass viele Golfer aus den Niederlanden diesen traumhaften Golfplatz aufsuchen.

Hätte man nicht vor langer, langer Zeit begonnen, das einmalige Hochmoor dieser Landschaft zu kultivieren und trocken zu legen, würde man wahrscheinlich heute kein Häuschen hier vorfinden. Aber dank der vielen Hände, damals, im Mittelalter und bis in den zweiten Weltkrieg hinein, war es eben noch knochenharte Handarbeit. So entstanden fruchtbare Böden, die es auch einer Bevölkerung möglich machte, hier zu siedeln. Bekannt ist das Ammerland heute für seine vielen Baumschulen und den abertausenden Rhododendren, die hier genau den richtigen Boden für die Kultivierung und für das Wachstum haben. Noch heute sind einige Teile Ammerlands Moorgebiete.

Das findet sich auch auf dem Golfplatz wieder.
Und jetzt erklärt sich auch, warum der Boden auf dem Golfplatz manchmal so weich und angenehm zu laufen ist, warum es so viele Gräben und kleinere Teiche neben dem großen Bad Zwischenahner Meer gibt. Und vor allem so herrliche Gräseranpflanzungen, so landestypisch. Allerdings heißt es auch, wenn es ein verregneter Sommer wird, dann ist der Golfplatz auch schnell mal sehr, sehr nass. Aber dafür hat die kluge Vorstandsschaft jetzt gesorgt, denn die Spielvereinbarungen mit anderen, umliegenden Anlagen ist gewährleistet. Toll, dass GolfClub Am Meer Golf Abo mit dem GC Hude und dem GC Thülsfelde.

Und ist man schon mal hier oben in Niedersachsen, in der Natur des Ammerlandes, muss der Besucher unbedingt das Ammerland Museum besuchen. Zurück versetzt in die Zeit der Stroh- und Reet gedeckten Bauernhäuser und alten Katen, die ein Zuhause für Mensch und Vieh waren. Geschichte hautnah erleben, sehr empfehlenswert für die ganze Familie. Ich war da und es war richtig spannend, genauso wie mein Golftag im Club Am Meer einfach unvergesslich sein wird.

Ein traumhafter Golfplatz, inspirierende Energie, fantastische Natur und wohlfühlende Harmonie. Voller Spielspaß ist hier garantiert, sehr gepflegt, sehr weitläufig und hervorragende Grüns.

Lasst Euch dieses Golf-Erlebnis nicht entgehen…..

Annelie

http://www.click2annelie.de

View more posts from this author